02632 495146 info@wahlkreis-11.de

Clemens Hoch, Staatssekretär, und Marc Ruland, MdL, freuen sich über Dialogbereitschaft der Menschen in ihrem Wahlkreis 11

Da die in der Vergangenheit praktizierten Haustürbesuche vor der Landtagswahl am 14. März wegen der Corona-Sicherheitsbestimmungen nicht möglich sind, hat das „2 für Mainz“-Team Clemens Hoch, Staatssekretär, und Marc Ruland, MdL, sich für eine neue Form des Dialogs mit den Bürgern entschieden.

So gehen sie in Ihrem Wahlkreis 11 (Andernach, Pellenz, Mendig) in die verschiedenen Quartiere und Nachbarschaften, um an die Menschen auf der Straße oder an deren Haustür Flyer, Türanhänger und das eine oder andere Giveaway zu verteilen.

Besonders erfreut sind sie in diesem Zusammenhang über die Unterstützung vieler „roter Freunde“, die sie bei der „Unterwegs-Tour“ unterstützen.

„Wir sind immer wieder überrascht über die vielen positiven Bürgergespräche vor Ort. Dass dabei die „AHA-Regeln“ eingehalten werden und wir die Corona-Warn-App nutzen, versteht sich für uns von selbst“, so Marc Ruland, MdL.

Selbstverständlich nimmt das „2 für Mainz“-Team auch die Gelegenheit wahr, an die Möglichkeit der Briefwahl zu erinnern, die sich aufgrund der Corona-Pandemie eines großen Zuspruchs erfreut. Clemens Hoch, Staatssekretär, bemerkt hierzu: „Angesichts der aktuellen Inzidenz-Zahlen bietet die Briefwahl eine gute und vor allem sichere Alternative zur persönlichen Stimmabgabe am 14. März an der Wahlurne.“

Fragen zum Procedere der Briefwahl oder andere Bürgeranliegen werden gerne telefonisch unter 02632/495146 oder per E-Mail unter info@wahlkreis-11.de beantwortet.